Bericht zur Mitgliederversammlung 2022

Fazit der Bilanzierung: Mit 49kg CO2e sind wir im Vergleich zu den anderen Sektionen im oberen Drittel. Wobei hier zu berücksichtigen ist, dass 2019 noch zwei Touren mit Flug im Programm waren, die schon 26% der Gesamtemissionen der 111 Touren und Kurse ausmachten.

Unsere bitte an euch alle, seid offen für das Thema und habt Verständnis für die zusätzlichen Aufwände, die teilweise auf euch zukommen werden. Das Thema ist wichtig und wir sind alle aufgefordert, unseren Beitrag zu leisten.

Auch wenn trotz Einschränkungen Kurse, Touren und Gruppentreffen stattfanden, ist die Pandemie nicht spurlos an unserer Sektion vorübergegangen. Im ersten Corona-Jahr haben wir rund 200 Mitglieder (3,5%) verloren. Der WLSMV Peter image002B meldet einen Rückgang von etwa 53.000 Sportlern. 40.000 davon entfallen auf Kinder und Jugendlichen.

Wir müssen gemeinsam daran arbeiten, dass wir weiterhin ein ansprechendes Angebot für unsere Mitglieder bieten und weiter ausbauen. Als Wintertourenwart berichtete Peter Schäfer mit zahlreichen Bildern von den durchgeführten Touren und Kurse, die coronabedingt teilweise in einem anderen, aber nicht schlechteren, Format durchgeführt wurde.

Beim Tagesordnungspunkt Wahlen wurde Michael Oettel als neuer Jugendreferent von der Mitgliederversammlung bestätigt. Gemäß der Sektionsjugendordnung wurde er bereits im Herbst von der Jugendvollversammlung als Nachfolger von Hannah Deierling gewählt.

Vivian Missel wuMV Wahlen image003rde in das Amt der Pressereferentin gewählt. Leider kann sie wegen einer beruflichen Veränderung das Amt nicht weiter ausführen, so dass wir uns wieder neu auf die Suche machen müssen.

Zum Alpinzentrum gab es weniger gute Nachrichten zu berichten. Kurz vor der Vertragsunterzeichnung mit unserem Generalunternehmer, zog dieser sein Festpreisangebot auf Grund der gestiegenen Baukosten, die inzwischen nicht mehr kalkulierbar waren, zurück. Unabhängig von dieser Entwicklung wurde das Baugenehmigungsverfahren weiter fortgesetzt, so dass diese Planungsphase abgeschlossen werden kann.

Soweit die Zusammenfassung der diesjährigen Mitgliederversammlung.

Zu Schluss möchte ich noch auf die Wichtigkeit der Mitgliederversammlung als höchstes Gremium im Verein hinweisen. Hier legt der Vorstand Rechenschaft vor den Mitgliedern für seine Arbeit ab. Jedes Mitglied hat hier die Möglichkeit, sich zu Wort zu melden und auch offen Kritik zu äußern. Da ist es dann schon enttäuschend, wenn nur 40 Mitglieder von über 6.500 teilnehmen und Interesse an der Arbeit des Vorstands zeigen. Wir sind ein demokratischer Verein und Demokratie lebt vom Mitmachen. In diesem Sinne freuen wir uns auf eure rege Teilnahme bei der nächsten Mitgliederversammlung.

Thomas Huber

1. Vorsitzender