Nachruf Eugen Benninger

Unter seiner Leitung wurde in den Jahren 1963-64 das neue Schlafhaus der Friedrichshafener Hütte erbaut. In den folgenden rund 45 Jahren wurde die Hütte in unzähligen Baumaßnahmen unter seiner Verantwortung zu einem Schmuckstück im Verwall. 1974 übernahm er das Amt des Hüttenreferenten, das er 32 Jahre lang innehatte.

In Anerkennung seines unermüdlichen Engagements haben wir 2013 das Schlafhaus „Eugen Benninger Haus“ benannt.

Im September 1994 wurde das von Eugen geplante Vereinsheim seiner Bestimmung übergeben. Es ist zum zentralen Treffpunkt für unsere Mitglieder geworden. Das ganze Jahr über treffen sich dort unsere Gruppen und im Sommer wird regelmäßig gemeinsam gegrillt.

1996 haben wir mit Eugen einen wichtigen Grundstein für die Zukunft der Sektion gelegt: In 5 Bauabschnitten wurde die Kletterhalle zum zweiten Treffpunkt unserer Mitglieder und zu einem wichtigen Bestandteil unserer Sektionsarbeit. Sie ist nicht mehr wegzudenken.

Aber nicht nur rund ums Bauen war Eugen engagiert. Auch als Tourenleiter war er aktiv. Mit Wanderungen um die Friedrichshafener Hütte, im Verwall, mit Kulturwanderungen im Appenzell oder einfach mal an der Rotach oder am Gehrenberg hat er das Tourenprogramm bereichert. Die Gemeinschaft war ihm dabei das Wichtigste.

Für seine Verdienste um die Sektion wurde ihm 1988 die Ehrenmitgliedschaft und 2011 die Landesehrennadel verliehen.

Eugen, wir die DAV Sektion Friedrichshafen haben Dir viel zu verdanken.  Wir werden Dich immer in Erinnerung behalten und Dein Andenken bewahren.

Im Namen des Vorstands

Thomas Huber