Schwierigkeitsbewertung für Bergsport im Sommer

 

Die TeilnehmerInnen bei allen Touren müssen den technischen Anforderungen gewachsen sein (siehe Schwierigkeitsbewertung der jeweiligen Tour).

Die Kondition muss den Anforderungen der gesamten Tour angemessen sein. Konditionelle
Anforderungen sind aus den Angaben zu Höhenmetern im Aufstieg sowie der Gesamtzeit (Auf- und
Abstieg ohne Pausen) der jeweiligen Tour zu entnehmen.

Die TourenleiterInnen legen die für eine Tour notwendige Ausrüstung fest. Diese Entscheidung ist für alle TeilnehmerInnen bindend.

(X): Schwierigkeitsgrad im Fels nach UIAA

Berg- und Alpinwanderskala (nach SAC)

Berg- und Hochtourenskala (nach SAC)

Kletterskala (nach UIAA)

Klettersteigskala (nach Kurt Schall)

Mountainbikeskala (nach Singletrailskala)

Berg- und Alpinwanderskala (nach SAC)

Weiterführende Infos und Beispiele siehe unter:
https://de.wikipedia.org/wiki/SAC-Wanderskala
https://www.sac-cas.ch/fileadmin/Ausbildung_und_Wissen/Tourenplanung/Schwierigkeitsskala/Wanderskala-SAC.pdf
 
  Kat. Beschreibung Weg/Gelände Anforderungen ALN
           
Sehr leicht T1 Wandern Weg gut gebahnt. Gelände flach oder leicht geneigt, Keine, auch mit Turnschuhen geeignet. Orientierung problemlos, in der Regel auch ohne Karte möglich. 1
keine Absturzgefahr. (Markierung SAC: gelb)
Leicht T2 Bergwandern Weg mit durchgehendem Trassee. Gelände teilweise steil,  Etwas Trittsicherheit. Trekkingschuhe sind empfehlenswert. Elementares Orientierungsvermögen. 1
Absturzgefahr nicht ausgeschlossen.
(Markierung DAV: blau
SAC: weiß-rot-weiß)
Mittel T3 Anspruchsvolles Bergwandern Weg am Boden nicht unbedingt durchgehend sichtbar.  Gute Trittsicherheit. Gute Trekkingschuhe. Durchschnittliches Orientierungsvermögen. Elementare alpine Erfahrung. 1
Ausgesetzte Stellen können mit Seilen oder Ketten gesichert sein. Eventuell braucht man die Hände fürs Gleichgewicht. Zum Teil exponierte Stellen mit Absturzgefahr, 
Geröllflächen, weglose Schrofen. 
(Markierung DAV: rot
SAC: weiß-rot-weiß/weiß-blau-weiß)
Schwer T4 Alpinwandern Wegspur nicht zwingend vorhanden. An gewissen Stellen  Vertrautheit mit exponiertem Gelände. Stabile Trekkingschuhe. Gewisse Geländebeurteilung und gutes Orientierungsvermögen. Alpine Erfahrung. Bei Wettersturz kann ein Rückzug schwierig werden 1 bzw. 2
braucht es die Hände zum Vorwärtskommen. Gelände 
bereits recht exponiert, heikle Grashalden, Schrofen, einfache Firnfelder und apere Gletscherpassagen. 
(Markierung DAV: schwarz
SAC: weiß-blau-weiß)
Sehr schwer T5 Anspruchsvolles Alpinwandern Oft weglos. Einzelne einfache Kletterstellen. Exponiert,  Bergschuhe. Sichere Geländebeurteilung und sehr gutes Orientierungsvermögen. Gute Alpinerfahrung und im hochalpinen Gelände. Elementare Kenntnisse im Umgang mit Pickel und Seil. 1 bzw. 2
anspruchsvolles Gelände, steile Schrofen. Apere Gletscher 
und Firnfelder mit Ausrutschgefahr. 
(Markierung DAV: schwarz
SAC: weiß-blau-weiß)
 

Berg- und Hochtourenskala (nach SAC)

Weiterführende Infos und Beispiele siehe unter:
https://de.wikipedia.org/wiki/SAC-Berg-_und_Hochtourenskala
https://www.sac-cas.ch/fileadmin/Ausbildung_und_Wissen/Tourenplanung/Schwierigkeitsskala/Berg-und-Hochtourenskala-SAC.pdf
 
Kat. *Kat. alternativ Fels UIAA-Grad Firn und Gletscher ALN
           
L einfaches Gehgelände (Geröll, einfacher Blockgrat) 1 einfache Firnhänge, kaum Spalten 8
(leicht) (facile)
WS PD  meistens noch Gehgelände, erhöhte Trittsicherheit nötig, Kletterstellen übersichtlich und problemlos 2 in der Regel wenig steile Hänge, kurze steilere  8
(wenig schwierig) (peu difficile) Passagen, wenig Spalten
ZS AD wiederholte Sicherung notwendig, längere und exponierte Kletterstellen 3 steilere Hänge, gelegentlich Standplatzssicherung,  9
(ziemlich schwierig) (assez difficile) viele Spalten, kleiner Bergschrund
S D guter Routensinn und effiziente Seilhandhabung erforderlich,  4 sehr steile Hänge, meistens Standplatzsicherung  9
(schwierig) (difficile) lange Kletterstellen, erfordern meistens Standplatzsicherung notwendig, viele Spalten, großer Bergschrund
SS  TD in den schwierigen Abschnitten durchgehende Standplatzsicherung nötig, anhaltend anspruchsvolle Kletterei 5 anhaltendes Steilgelände, durchgehende Standplatzsicherung 9
(sehr schwierig) (très difficile)
 

Kletterskala (nach UIAA)

Weiterführende Infos und Beispiele siehe unter:
https://www.sac-cas.ch/fileadmin/Ausbildung_und_Wissen/Tourenplanung/Schwierigkeitsskala/Kletterskala-UIAA.pdf
 
Kat. Beschreibung   Anforderungen ALN
         
SK (X) Sportklettern (auch Halle) Klettern in Sportklettergebieten bzw. Hallen bis zum angegebenen Schwierigkeitsgrad Beherrschen der Sicherungstechniken 6 bzw. 7
(1…11+)
FK (X) Felsklettern Klettern in alpinem Gelände bis zum angegebenen Schwierigkeitsgrad Beherrschen der Sicherungstechniken, sicheres seilfreies Gehen und Klettern in kurzen Felspassagen (Zu- und Abstieg) 4 bzw. 5
(1…11+)
 

Klettersteigskala (nach Kurt Schall)

Weiterführende Infos und Beispiele siehe unter:
https://www.alpenverein.at/portal_wAssets/z_alt/portal/Home/Downloads/Bergauf_3_09/Plattner_Skalen.pdf
https://de.wikipedia.org/wiki/Klettersteig#Bewertung_der_Schwierigkeit
           
  Kat. *Kat. alternativ Gelände und Sicherung Anforderungen ALN
           
Leicht A K1 Flach bis steil, meist felsig oder von Felsen durchsetzt, ausgesetzte Passagen möglich. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit empfohlen 3
Drahtseile, Ketten, Eisenklammern, vereinzelte kurze Leitern. Begehung größtenteils ohne Verwendung von Sicherungseinrichtungen möglich.
Mäßig schwierig B K2 Steileres Felsgelände, teilweise kleine Tritte, ausgesetzte Stellen. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, gute Kondition, etwas Kraft und Ausdauer in Armen und Beinen 3
Drahtseile, Ketten, Eisenklammern, Trittstifte, längere evtl. senkrechte Leitern. Schwierigkeiten ohne Sicherungselemente bis III (UIAA).
Schwierig C K3 Steiles bis sehr steiles Felsgelände, meist kleine Tritte, längere bzw. sehr häufige ausgesetzte Passagen. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, gute Kondition, Kraft und Ausdauer in Armen und Beinen 3
Drahtseile, Eisenklampfen, Trittstifte, längere oder überhängende Leitern. Klammern und Stifte können auch weiter auseinander liegen. In senkrechten Abschnitten teils nur Drahtseil. Schwierigkeiten ohne Sicherungselemente bis IV (UIAA).
Sehr schwierig D K4 Senkrechtes, oft auch überhängendes Gelände, meist sehr ausgesetzt. Genug Kraft in Armen und Händen, da längere senkrechte bis überhängende Stellen und kleinere Kletterstellen bis II /UIAA) möglich. 3
Drahtseil, Eisenklammern und Trittstifte liegen vielfach weit auseinander. An ausgesetzten und steilen Stellen oftmals nur ein Drahtseil.
Extrem schwierig E K5 Senkrecht bis überhängend, durchwegs ausgesetzt, sehr kleine Tritte oder Reibungskletterei. Viel Kraft in Händen (Fingern), Armen und Beinen, erhöhtes Maß an Kondition, Beweglichkeit. 3
Drahtseil, Eisenklammern und Trittstifte liegen vielfach weit auseinander. An ausgesetzten und steilen Stellen oftmals nur ein Drahtseil. Oft mit Kletterei kombiniert.
F K6 Primär überhängend, ausgesetzt, sehr kleine Tritte oder Reibungskletterei. Gute Klettertechnik unabdingbar, viel Kraft in Händen (Fingern), Armen und Beinen, erhöhtes Maß an Kondition, Beweglichkeit. 3
Drahtseil, Eisenklammern und Trittstifte liegen vielfach weit auseinander. Kombiniert mit Kletterei.
 

Mountainbikeskala (nach Singletrailskala)

Weiterführende Infos und Beispiele siehe unter:
http://singletrail-skala.de/
         
  Kat. Wegebeschaffenheit und Hindernisse Anforderung ALN
         
leicht S0 Fester und griffiger Untergrund. Keine Hindernisse. Leichtes bis mäßiges Gefälle und weite Kurven. kein besonderes fahrtechnisches Können nötig 12
S1 Loserer Untergrund möglich, kleine Wurzeln und Steine. Kleine Hindernisse, Wasserrinnen, Erosionsschäden. Gefälle bis 40 % und enge Kurven. fahrtechnische Grundkenntnisse nötig, Hindernisse können überrollt werden 12
mittel S2 Untergrund meist nicht verfestigt, größere Wurzeln u. Steine. Flache Absätze und Treppen. Gefälle bis 70 % mit leichten Spitzkehren. fortgeschrittene Fahrtechnik nötig 12
schwer S3 Verblockt, viele große Wurzeln / Felsen, rutschiger Untergrund, loses Geröll. Hohe Absätze. Gefälle größer 70 % mit engen Spitzkehren. sehr gute Bike-Beherrschung nötig 12
S4 Verblockt, viele große Wurzeln / Felsen, rutschiger Untergrund, loses Geröll. Steilrampen, kaum fahrbare Absätze. Gefälle größer 70 % mit ösenartigen Spitzkehren. perfekte Bike-Beherrschung mit Trial-Techniken nötig, 12
wie das Versetzen des Hinterrades in Spitzkehren