Machen wir das Beste daraus!

Seit dem 2. November füllen sich so langsam wieder die Wände. Mit dem Steiger wurde zuerst das Dach, die Kinder- und Hartwigsenwand eingeschraubt. Bei der Hartwigsenwand wurde besonders darauf geachtet, Routen für die breite Masse zu schrauben. Denn wir gehen davon aus, dass die bekannten Einschränkungen noch länger gelten werden. 

Auf Grund der geltenden Kontaktbeschränkungen sind immer nur zwei Haushalte zum Schrauben erlaubt. Um dies zu gewährleisten, müssen sich die Schrauber im Vorfeld in eine Onlineliste für einen bestimmten Zeitraum eintragen und sich dann natürlich auch strikt daran halten.

 

An dieser Stelle möchte ich nochmals allen danken, die sich spontan bereit erklärt haben, beim Rausschrauben und Waschen zu helfen. Den Routenbauern, die unter erschwerten Bedingungen ihre Freizeit einbringen, um uns zur Wiedereröffung eine Menge neuer Routen zu schrauben. Besonders noch Thommy, der versucht, dem Ganzen eine Linie zu geben und die Verteilung der Schwierigkeitsgrade im Auge zu behalten.

Thomas Huber