Alpenverein auf Tour in der Ortlergruppe

Friedrichshafen(HWi)- Bei bestem Tourenwetter verbrachten 14 Alpenvereinsmitglieder der Sektionen Friedrichshafen und Lindau eine Woche in der nördlichen Ortlergruppe. Nach der Anreise in den oberen Vinschgau fuhr die Gruppe mit einem Taxibus in das hinterste Martelltal, wo von der Zufallhütte aus der erste Dreitausender, die Vordere Rotspitze (3033 m) als Tagestour auf dem Programm stand.

Dann führte die Tour hinauf zum Madritschjoch und auf die Hintere Schöntaufspitze (3325 m). Von der Schaubachhütte wanderte die Gruppe auf dem neu markierten Gletscherweg über den schuttbedeckten unteren Teil des Suldenferners unterhalb von Königsspitze und Monte Zebru hinüber zur Hintergrathütte und weiter zur Tabarettahütte. Von hier ging es als Tagestour hinauf zur Payerhütte (3029 m). Nach dem Abstieg nach Sulden wurde die Talseite gewechselt und zur Düsseldorfer Hütte aufgestiegen. Von hier ging es noch hinauf auf das Hintere Schöneck (3143 m) und auf die Tschenglser Hochwand (3375 m). Mit starken Eindrücken von den hohen Bergen im westlichsten Teil von Südtirol kehrte die Gruppe wohlbehalten an den Bodensee zurück.

Die_DAV-Tourengruppe_vor_der_Tabarettahtte_im_Hintergrund_die_Ortler-Nordwand_-_Bild_Helmut_Wilke_640x480