Am Freitag den 26. Juni trafen sich früh morgens sechs Mitglieder des DAV-Friedrichshafen um in den Hochtourenkurs II zu starten. Ziel war es zu erlernen, wie man eine eigene Tour in den höheren Bergen der Alpen plant und organisiert. Dazu ging es, begleitet von zwei Fachübungsleitern des DAV, auf die Greizer Hütte in das Zillertal. Nach einem freundlichen Empfang durch die Hüttenleute, wurde gleich mit Übungen in Eis, Fels und Schnee angefangen. Noch am Abend wurde geübt, wie man sich und andere im Fels sichert bevor das weitere Wochenende besprochen wurde.

HTZT 00031

Vom 26.06. bis 28.06.2015 fand der alljährliche Hochtourenkurs 1 des DAV Friedrichshafen statt. Dabei lernten 17 Teilnehmer die Grundlagen der Fortbewegung und Sicherung in Eis und Schnee. Der Morteratschgletscher bietet in jedem Jahr nicht nur ein perfektes Übungsgelände mit Firnfeldern, Gletscherspalten und Steileis, sondern wartet auch mit einem wunderschönen Ausblick auf Piz Palü und Piz Bernina auf.

Ging es am Freitag noch um vermeintlich profane Dinge, wie das Gehen mit Steigeisen und die Fortbewegung in einer Seilschaft, war der Samstag der Rettung eines in die Gletscherspalte gefallenen Kameraden sowie dem Bremsen im steilen Firn gewidmet.

htk 1 15

Auf dem Gipfel des Piz Morteratsch (Foto: Nikolaj Kübler)

Am Sonntag folgte dann das Highlight des Kurses: die gemeinsame Besteigung des 3751m hohen Piz Morteratsch. Im Schein der Stirnlampen ging es bereits um 4.45 Uhr los. Nach einfachen Passagen im unteren Teil des Bergs folgten einige aufgrund der Verhältnisse durchaus anspruchsvolle Klettereien im zweiten Grad. Mittlerweile war die Sonne aufgegangen und wir genossen das grandiose Wetter. Über einen steilen Gletscher ging es dann auf den Felsgipfel, von dem aus wir einen grandiosen Ausblick auf den benachbarten Piz Bernina mit seinem berühmten Bianco-Grat hatten. Etwas weiter entfernt leuchteten uns die Gletscher von Monte Rosa und Ortler entgegen. Nach dem nicht minder anspruchsvollen Abstieg zurück zur Bovalhütte waren alle zu Recht stolz, ihre allererste Hochtour derart gut gemeistert zu haben – eine tolle Leistung von allen Beteiligten!

Freeride Totale am Passo Tonale

Allen Wetterdr2013-02-24 001 2013-02-22 010 2 800x600ohungen zum Trotz ließen sich die 7 Teilnehmer(innen) nicht davon abhalten, von Donnerstag bis Sonntag die unter Insidern legendären Rinnen und Runs in der Adamellogruppe zu erkunden. Es war schon eine ordentliche Portion Optimismus notwendig, um nebst Wetterprognosen die unchristliche Abfahrt um 04.00 und die mühsame Anreise über Engadin und Valtellina auf sich zu nehmen. Die Mühen sollten aber belohnt werden: die überdurchschnittliche Schneelage der Region Passo Tonale war durch die Kälteperiode bestens konserviert und wurde über Nacht sogar noch durch eine Extraauflage aufgebessert. Zusammen mit LWS <2 war es neben einsamen Genußabfahrten über 1.800 Hm hinab in das Val Presena auch möglich, die teils recht steilen Routen wie Canale Diavolo oder Canelone dell Gendarme zu erkunden.

Weitere Bilder u. Text => "weiterlesen" anklicken)

Die_DAV-Tourengruppe_vor_der_Tabarettahtte_im_Hintergrund_die_Ortler-Nordwand_-_Bild_Helmut_Wilke_640x480Friedrichshafen(HWi)- Bei bestem Tourenwetter verbrachten 14 Alpenvereinsmitglieder der Sektionen Friedrichshafen und Lindau eine Woche in der nördlichen Ortlergruppe. Nach der Anreise in den oberen Vinschgau fuhr die Gruppe mit einem Taxibus in das hinterste Martelltal, wo von der Zufallhütte aus der erste Dreitausender, die Vordere Rotspitze (3033 m) als Tagestour auf dem Programm stand.

festabend_081kEin Höhepunkt des 100jährigen Vereinsjubiläums war der Festabend am 26.11. im Graf-Zeppelin-Haus.

Im fast voll besetzten Foyer des Graf-Zeppelin-Hauses feierte die Sektion mit vielen geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Sport fast auf den Tag genau den 100. Geburtstag.
Eugen Benninger erhält die Landesehrennadel für sein ehrenamliches Engagement.

Veranstaltung verpasst? - Jetzt weiterlesen