EDELRID ruft Klettersteigsets zurück

Im Falle eines Sturzes könne dies zu schweren Verletzungen bis zum Tod führen. Alle Inhaber der vom Rückruf betroffenen Klettersteigsets sollten diese ab sofort nicht mehr benutzen und zur kostenlosen Überarbeitung an Edelrid senden oder bei ihrem Fachhändler abgeben. Edelrid fordert auch Verleiher dringend auf, die betroffenen Klettersteigsets einzusammeln.

Mit dem vorsorglichen Rückruf reagiert Edelrid eigenen Angaben zufolge auf einen tödlichen Klettersteigunfall Anfang August. Die genaue Unfallursache sei bislang noch nicht geklärt.

Betroffen sind insgesamt sieben Klettersteigsets. Verkauft wurden sie in Deutschland, Österreich, Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien, Tschechien, in der Schweiz und in den Niederlanden.

Details zum Rückruf