Versicherungen

Alpiner Sicherheits-Service

Als Mitglied einer Sektion des Deutschen Alpenverein e.V. können Sie sich auf den umfassenden
Versicherungsschutz „Alpiner Sicherheits-Service“ verlassen, denn dieser ist bereits in Ihrer
Mitgliedschaft enthalten.

Notfall-Hotline

Bei Bergnot oder Unfällen ist der Alpine Sicherheits-Service 24 Stunden täglich für Sie da:


                                                      Telefon +49 (0) 89 – 306 570 91

 

Der Alpine Sicherheits-Service (ASS)

Neben vielen anderen Vorzügen und Leistungen die eine Mitgliedschaft im Deutschen Alpenverein mit sich bringt, gehört der Versicherungsschutz des Alpine Sicherheits-Service (ASS) sicherlich zu den wichtigsten Leistungen, auch wenn wir alle hoffen, diese Leistungen bei unseren alpinen Aktivitäten nie in Anspruch nehmen zu müssen. Der ASS bietet einen umfangreichen Versicherungsschutz, speziell abgestimmt auf die Bedürfnisse der Alpenvereins-mitglieder. Über einige entscheidende Einschränkungen dieses Schutzes sollten wir uns jedoch im Klaren sein.

Jedes Mitglied im DAV genießt über die DAV-Mitgliedschaft den Schutz folgender Versicherungen bei Unfällen während alpinistischer Aktivitäten (inkl. Skilauf, Langlauf, Snowboard):

Leistungen im Überblick:

1.   Such-, Bergungs- und Rettungskosten bis € 25.000,-- je Person und Ereignis:

Erstattet die Kosten bis € 25.000,-- für Such-, Bergungs- und Rettungskosten bei Bergunfällen. Generell gilt die Pflicht zur Schadenminderung, d.h. den Schaden möglichst gering zu halten und unnötige Kosten zu vermeiden.

2.   Unfallbedingte Heilkosten (Arzt, Krankenhaus): Erstattet die Kosten der notwendigen medizinischen Hilfe im Ausland bei Unfallverletzung während der Ausübung von Alpinsport.

Der ASS deckt nur unfallbedingte Heilkosten, Heilkosten aufgrund Krankheit sind nicht abgesichert. Als Ergänzung zum ASS empfiehlt sich der Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung. Diese kann z.B. mit der DAV Auslandsreisekrankenversicherung oder über den DAV Reise-, Sport-und Freizeitschutz abgeschlossen werden. Weitere Erläuterungen zu den Zusatzversicherungen finden Sie auf unserer Homepage.

Zu Pkt. 1 und 2: Leistungen aus anderen Versicherungen bzw. von Sozialversicherungsträgern sind zuerst in Anspruch zu nehmen (Subsidiarität). 

Bei Schadensmeldungen zu den Pkt. 1 und 2 nehmen Sie bitte direkt mit der Würzburger-Versicherungs AG Kontakt auf unter: Tel.: 0931/2795-250.

3.   24 Stunden Notrufzentrale: Tel.: +49 (0) 89/30 65 70 91 bei Bergnot oder Unfällen während der Ausübung von Alpinsport

4.  Seit 01.04.2012 Unfallversicherungsschutz (R+V Allgemeine Versicherung AG)

     (Versicherungsnummer: 405/11/542704705) leistet:

        5.000 Euro bei Unfalltod

      25.000 Euro bei Vollinvalidität (100 %)

        5.000 Euro für Bergungskosten bei Unfalltod

      Bitte beachten:

Die Leistung aus der Unfallversicherung erfolgt erst bei einer Invalidität von mindestens 20 %. Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Versicherungsbedingungen und der Gliedertaxe.

Schadenmeldungen zu Punkt 4. richten Sie bitte an:

R+V Allgemeine Versicherung AG

Niedersachsenring 13

D-30163 Hannover

Telefon: 0800/533-1111 (aus dem Ausland wählen Sie bitte die Service-

Telefonnummer +49 611/16750-507). Die Versicherungsnummer lautet: 405/11/542704705.

Bitte nutzen Sie dafür das auf der DAV Homepage eingestellte Formular "ASS R+V Unfallversicherung Unfallanzeige".

     

      Was ist im Todesfall zu beachten:

Der Unfall-Tod ist der R+V Allgemeinen Versicherung unverzüglich, spätestens innerhalb 14 Tagen, unter der Telefonnummer 0800/533-1111 (aus dem Ausland wählen Sie bitte die Service-Telefonnummer +49 611/16750-507) anzuzeigen.

   

5.  Sporthaftpflicht-Versicherung (Generali Versicherung AG):

Absicherung der gesetzlichen Haftpflichtansprüche aus Personen- und Sachschäden mit bis zu € 2.000.000,- sofern sich diese Ansprüche aus den genannten sportlichen Aktivitäten nach Ziffer 2 AVB-DAV-ASS 2011 ergeben. Besteht für ein Mitglied bereits Versicherungsschutz durch eine selbst abgeschlossene Privathaftpflicht-Versicherung, so haftet der Versicherer nach Maßgabe der Vertragsbestimmungen nur dann, wenn der andere Privathaftpflicht-Versicherer bedingungsgemäß keinen Versicherungsschutz zu leisten hat. Bei Rückfragen zur Sporthaftpflichtversicherung steht Ihnen das Versicherungsbüro Fleischer als Ansprechpartner zur Verfügung.

Tel.: 089/121521-0, Fax: 089/121521-55, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Geltungsbereich des ASS: weltweit, bei Bergnot oder Ausübung von Alpinsport (siehe Ziffer 2 AVB-DAV-ASS 2011) – ausgenommen sind u.a. die Ausübung von Alpinsport (z.B. Trekkingtouren) im Rahmen von Pauschalreisen außerhalb Europas (siehe Ziffer 3 AVB-DAV-ASS 2011) und Expeditionen.

Hinweis: Nicht versichert im ASS ist das Expeditions- und Höhenbergsteigen! Was genau eine Expedition ist und wie sich hier die Versicherungssituation darstellt, finden Sie unter "Expeditionsversicherung" auf der DAV Homepage.

Bei Rückfragen: Die Bernhard Assekuranzmakler GmbH steht Ihnen als Ansprechpartner für Rückfragen zu dem genannten Versicherungsschutz zur Verfügung. Als Versicherungsmakler betreut die Bernhard Assekuranz unsere Mitgliederversicherungen.

Schadensmeldungen und weitere Informationen zu den Versicherungen:

Such-, Bergungs- und Rettungskosten sowie unfallbedingte Heilkosten (Punkte 1 und 2):

Würzburger-Versicherungs AG, Tel.: 0931/2795-250.

Unfallversicherung R+V Versicherungs AG (Punkt 4):

Tel.: 0511/6708-2496 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.: 0511/6708-585 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Reisegepäckversicherung auf Alpenvereins-Hütten - Versicherungsschutz für Hüttengäste

Versichert ist das Reisegepäck von Übernachtungsgästen bei allen Aufenthalten mit Übernachtung in den Hütten des DAV in Deutschland und Österreich gegen folgende Schadensfälle:

Diebstahl, Einbruchdiebstahl, Raub, räuberische Erpressung, vorsätzliche Sachbeschädigung durch Dritte, Unfall eines Transportmittels, Feuer, Explosion, Sturm, Hagel, Schneedruck, Blitzschlag, Hochwasser, Überschwemmung, Lawinen, Vulkanausbruch, Erdbeben und Erdrutsch 

Der Versicherungsschutz beginnt, sobald sich das Gepäck der Übernachtungsgäste in der Hütte befindet oder an den Hüttenwirt zur Aufbewahrung oder Beförderung gegeben wird und endet mit Verlassen der Hütte oder der Entgegennahme des Reisegepäcks vom Hüttenwirt.

Gepäckstücke von Tagesgästen sind versichert, soweit sie dem Hüttenwirt zur vorübergehenden Aufbewahrung oder zur Beförderung zwischen Tal und Berg übergeben wurden.

Schäden außerhalb der Hütte oder des Transportes sind nicht versichert.

Bitte melden Sie jeden Schaden beim Hüttenwirt vor Ort an. Ab einer Schadenhöhe über € 250,- ist zusätzlich eine Anzeige bei der zuständigen Behörde erforderlich.

Achtung!

Bei einem Unfall innerhalb Deutschlands, sind nur Such- und Bergungs- und Rettungskosten

durch den ASS abgedeckt, nicht aber Behandlungs- Krankenhaus- und Rehakosten.

Diese Kurz-Information ersetzt nicht die offiziellen Versicherungsbedingungen; nur diese sind

verbindlich. Sie sind in der Geschäftsstelle bzw. unter http://www.alpenverein.de/aktuelles-info/versicherungen erhältlich.

Jörg Zielke, Ausbildungs- und Sicherheitsreferent