Schollberg

8 Teilnehmer wollten es sich nicht nehmen lassen, die 20cm Neuschnee am 19.01.2020 bei der Sektionsskitour mit Christian Ritter unter die Ski zu nehmen.

Da die Schneelage noch immer nicht gerade üppig war, wurde das ausgeschriebene Ziel Oberzalimkopf kurzfristig auf Schollberg umdefiniert.

Ausgehend von Sankt Antönien wurde zuerst das Spitzenbühl erstiegen und mit kurzer Abfahrt auf die Nordseite des Schollbergs  gequert, wo dann der Anstieg durch das kaum verspurte Nordkar zum 2.540m hohen Gipfel erfolgte. Als Belohnung gabs dann längere Sonnenabschnitte und gute Sicht auf der genußvollen Puverabfahrt nach Partnun und zurück zu den Autos.

Bild u. Text: C.Ritter

Am Dienstagabend des 28. Januar berichten Rayk Gersten und Christian Ritter in der Kletterhalle von ihrer eigenorganisierten Kleinexpedition auf die 6.856m hohe Ama Dablam, der „Perle des Khumbu“.
Beginn ist 19:30 – der Eintritt ist frei – Spende für das ‚Bahini‘-Kinderheim in Nepal willkommen.


Im Spätherbst 2019, der stabilen Nachmonsunzeit im Himalaya, machten sich unsere beiden Sektionsmitglieder auf ins Solo Khumbu, der Heimat der Sherpas.

In prominenter Nachbarschaft von Mount Everest, Nuptse und Lhotse thront das Wahrzeichen er Region, die Ama Dablam. Als der vielleicht schönste Berg Nepals lockt seine markant filigrane Gestalt Alpinisten aus aller Welt an.

Gut 30 Tage stehen zur Verfügung für Anmarsch, Akklimatisation, für das Einrichten der beiden Hochlager – ausgehend vom 4.600m hoch gelegenen Basislager - und um das richtige Fenster für die finale Besteigung zu treffen. Die Normalroute führt über den Südwestgrat, zwar großteils Fixseil-versichert, dennoch anhaltend anspruchsvolle und ausgesetzte Eis- und Granitkletterei (UIAA II-V) und bis 50° steile Firnflanken.

Auch wenn im Mittelpunkt des Vortrags dieser großartige Berg steht, kommen Einblicke in die tibetische Kultur, das quirlige Kathmandu und das Alltagsleben der warmherzigen Nepalis im Vortrag von Rayk und Christian nicht zu kurz.

ama dablam 

Am 26. Oktober fand in München die Hauptversammlung zum 150 jährigen Jubiläum des DAV statt. 

Wir müssen handeln. Jetzt!

Waren die Schlagworte, die uns den ganzen Tag bewegten und ausgiebig diskutiert wurden. Sie werden uns auch noch die nächsten Wochen, Monate und Jahre begleiten und auch in unserer Sektion Spuren hinterlassen.

Foto: DAV/Marco Kost  (Josef Klenner, Präsident des DAV)

Lesen Sie mehr dazu im Auszug der Pressemitteilung des DAV.

DAV-Hauptversammlung in München - Der DAV beschließt konsequenten Klimaschutz

Auf nach Imperia! Vor 10 Jahren wurde die Städtepartnerschaft zwischen Imperia und Friedrichshafen gegründet. Dieses Jubiläum war Anlass für einen Besuch einiger italienischer Mitglieder des Vereins Amici di Friedrichshafen in der Zeppelinstadt. Unsere Sektion war mit an der Betreuung der netten Gäste beteiligt und verbrachte einige Tage mit ihnen auf unserer Friedrichshafener Hütte. Den Bericht dazu findet ihr hier [Link]. Damals hatten wir uns Gegenbesuch schon geplant und Anfang Oktober war es dann so weit. Auf nach Imperia.

2019_1003_0125.jpg

Eine Abordnung von 25 italienischen Freunden aus unserer Partnerstadt Imperia hatte einen viertägigen Aufenthalt auf unserer Häfler Hütte im Verwall geplant. Da ließen wir es uns natürlich nicht nehmen, den Amici als ortskundige Fremdenführer mit Rat und Tat zu Seite zu stehen.