Naturschutztagung Baden-Württemberg 2015

naturschutztagugn 01

Neben der aktiven Workshoptätigkeit durch die Teilnehmer waren verschiedene Refernten zu Gast. Jörg Ruckriegel und Maximillian Witting von der Bundesgeschäftsstelle aus München fassten wichtige Inhalte des Grundsatzprogramms zusammen und erläuterten relevante Inhalte des Projekts "Klimafreundlicher Bergsport".  Sie berichteten zudem von ihren aktuellen Projekten und Aktivitäten. Die Bundesgeschäftsstelle hat unter anderem im vergangenen Jahr an Stellungnahmen bei verschiedenen Erschließungsprojekten in den Alpen gearbeitet und ist aktuell dabei, die Aktion Bergsteigerdörfer des ÖAV auch in Deutschland zu etablieren. Weitere Projekte wurden vorgestellt.

In gleicher Weise berichtete der Landesverband von den württembergischen Aktivitäten. Im letzen Jahr wurde beispielsweise eine Felslehrpfad App eingerichtet und eine Tagung Felsökologie durchgeführt.

Heinz Reinöhl vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg erläuterte auf verständliche Art die Naturschutzstrategie Baden-Württemberg und schlug den Bogen zur Vereinsaktivität und Bergsport. Informationen rund um den Bodensee gab es in einem sehr lebendigen Vortrag von Dr. Klaus Zinzt, Limnologe und Wissenschaftsjornalist aus Stuttgart.

naturschutztagung-bawue-exkursion 532x399-id57398-50af2e485bbe72765f42f181fdb9174e

Eine Paddeltour auf der Schussen mit anschließendem Besuch des Naturschutzzentrums Eriskirch und einer Exkursion durch das Eriskircher Ried rundeten die Tagung ab.

Organisiert wurde die Tagung von Claudia Huesmann gemeinsam mit Heiko Wiening vom Landesverband mit Geschäftsstelle in Stuttgart.

Text: Claudia Huesmann
Fotos: Heiko Wiening, DAV-Landesverband Baden-Württemberg