Bericht über die Radtour im Bregenzer Wald am 22.08.2015

Ein Mal Egg - Schoppernau, hin und zurück, 62 km. 4 Pedelecer +
2 Naturradler - passt schon - auf dem wunderschönen, gepflegten
Bregenzer-Wald-Radweg. Hinzu hilft uns ein sanfter Rückenwind die
ca. 300 Höhenmeter hinauf, Petrus schickt ideales Radlerwetter herunter
und unsere Augen hängen oftmals respektvoll an der Hauptattraktion der
dortigen Gebirgswelt: der mehr als 1000 m hohen Felswand der
Kanisfluh.


Mittagsstopp Schoppernau: Gasthaus Gräsalparstubo - mit Radler süß/sauer
+ Seniorenteller - passt schon wieder! Danach wenden wir die Fahrtrichtung,
das Tal sieht nun völlig anders aus. Flott geht`s jetzt bergab erst bis zum
"DAV - Traditions"- Café Natter in Reuthe. Hier herrscht für uns ungewohnter
Trubel, unser Tortengenuss wird erheblich gestört durch den Überfall einer
Heerschar fresswütiger Wespentierchen - das passt nun nicht. Dann weiter
nach Andelsbuch, hier, über uns, "färbt" sich der Himmel kribbelbunt: allüberall
Gleitschirmflieger. Gegen 15.30 h sind wir wieder zurück auf unserem Parkplatz.


Albert - danke - das hat wirklich gepasst: eine herrliche Genussradtour. Und wir
sagen‘s auch nicht weiter, sonst ist dieser Radweg in Kürze überfüllt!
Zu guter Letzt passt noch etwas: die Uhrzeit - wir kommen nämlich nicht
zu spät zum Dorffest in Kippenhausen.

Raimund Hause