Tourenabschluss 2013 am 19.-20.Oktober 2013

Wegen des großen Anklangs im letzten Jahr fand der diesjährige Tourenabschluss erneut im Jugendhaus Malbun (1.485m) in den Liechtensteiner Alpen statt. Insgesamt 11 Teilnehmer hatten sich entschlossen, im Selbstversorger-Haus das Wochenende mit gemeinsamen Wanderungen zu genießen. Die Wetterprognose fürs Wochenende war bestens, weshalb wir bereits schon um 08:00h am Rathausplatz gestartet und gegen 10:00h am Ziel angekommen sind. Jeder hat anschließend kurz seinen Schlafplatz im Matratzenlager eingerichtet und schon gab Wolfgang das Signal zum Start unserer Samstagstour gegen 10:30h bei strahlendem Sonnenschein.

Unser Ziel war eine Bergtour auf den Schönberg (2.105m) durch das weitläufige Valorschtal. Der zwar weitläufige, aber abwechslungsreiche Aufstieg führte uns anfangs in leichtem Auf und Ab über angenehme Berg- und Fahrwege, umgeben von üppigem Tannenbewuchs und Lärchen, die bereits ihr Herbstkleid angelegt hatten. Nach ca. einer 3/4h erreichten wir den Abzweig in Richtung Schönberg. Von da an wurde unser Weg deutlich schmaler. Schneebedeckt und leicht ausgesetzt war der Abschnitt auf der Nordseite entlang vom Kirchle (1.863m) und den Drei Kapuziner (2.084m), der aber gut zu meistern war. Der Anstieg zum Gipfel war dann deutlich steiler und führte in gerader Linie über weite Grasflächen zum Gipfelkreuz. Dort angekommen gab Wolfgang das Zeichen zur Vesperpause. Belohnt wurden wir mit einem grandiosen 360°-Alpenpanorama. Dieser Berg macht seinem Namen alle Ehre. Im Norden sahen wir den Obersee in der Bregenzerbucht, in westlicher Richtung den Alpstein mit Säntis, Altmann und Schafberg und im Osten den Widderstein und die Schesaplana Spitze, um nur die bekanntesten Gipfel zu nennen. Emil wusste von nahezu jeder Spitze den Namen und die Anzahl seiner Besteigungen. Den Rückweg legten wir auf derselben Wegstrecke zurück.

Gegen 16.00h erreichten wir wieder unsere Berghütte und durften uns auf ein geselliges Abendessen freuen. Unsere Damen Anette, Brigitte, Christa und Inge begannen mit den Vorbereitungen zum großen Raclette-Essen, das dann gegen 18:00h mit einer Williams-Runde von Albert feierlich eröffnet wurde. Zum Abschluss des Essens wurden noch einmal die Kehlen geölt und es wurde gesungen, begleitet von Anette auf der Gitarre, bis gegen Mitternacht. Verabredet haben wir uns noch für den Sonntagmorgen um 08:00h zum Frühstück.

Für den Sonntag hatte Wolfgang eine Tour durch das Valorschtal und Saminatal bis Steg und zurück zur Berghütte ausgewählt. Dabei wurde der Schönberg komplett umrundet. Gegen 09:30h sind wir bei Sonnenschein und teils böigen Winden gestartet. Der erste Wegabschnitt bis zum Abzweig Schönberg war derselbe wie am Vortag, jedoch folgten wir diesmal dem Hinweis in Richtung Galinakopf, der direkt verlockend vor uns lag, ein weiteres Stück bis zum Abzweig Guschgfiel (1.764m) Richtung Steg.

Ab da betraten wir einen schmalen Wanderweg, der uns bald auf einem bewaldeten Hang steil bergab zum Malbunerbach führte und über eine Holzbrücke auf die andere Bachseite. Nach einem kurzen Anstieg erreichten wir wieder einen befestigten Wirtschaftsweg und Wolfgang gab das Zeichen zur Vesperpause. Auf unserem Weg nach Steg haben wir die Gipfel der Drei Schwestern bewundert, die in Verlängerung zum Fürstensteig verlaufen.

In Steg angekommen, hat Albert bereits auf uns gewartet und hat Helfried, Christa und Inge zurück zur Berghütte gefahren. Wir anderen erreichten zu Fuß gegen 15:30h unsere Berghütte, wo uns bereits ein reich gedeckter Tisch mit Kaffee, Kuchen und verschiedenen selbst gemachten Konfitüren erwartete. Inge, Leiterin der DAV-Ortsgruppe Immenstaad, sprach allen Helfern, die dieses unvergessliche Wochenende ermöglichten, ihren besonderen Dank und Anerkennung aus. Als Letztes galt es die Rucksäcke zu packen und die Endreinigung der Berghütte gleichmäßig auf alle Beteiligten zu verteilen. Als eingespieltes Team gelang uns dies im Handumdrehen, sodass wir alle gegen 17:00h die Heimfahrt antreten konnten.

An dieser Stelle besonderen Dank an unsere Hauptakteure Anette und Brigitte, die die gesamte Logistik übernahmen und an Wolfgang, der die Tourenplanung souverän und sicher plante und leitete.

Unsere Tourdaten:

Schönberg-Besteigung: Gesamt Anstieg/Abstieg: 665hm, Tourenlänge: 11,9km,

Gesamte Geh- und Pausenzeit: 5h:33m, davon Gehzeit: 3h:25m

Schönberg Umrundung: Gesamt Anstieg/Abstieg: 780hm, Tourenlänge: 18,2km,

Gesamte Geh- und Pausenzeit: 5h:48m, davon Gehzeit: 4h:42m

A.S.