Bericht über die Radwanderung am Pfingstmontag, 20. Mai 2013

Auch dieses Jahr bot Günter Wolf von der Ortsgruppe Immenstaad des DAV in Friedrichshafen eine begleitete Radtour zu interessanten Zielen in der näheren Umgebung an. Diesmal sollte es zu historischen Wegen und Stätten im Linzgau gehen. Trotz angekündigter Schauer traf sich in Immenstaad eine gemischte Gruppe von 10 Radlerinnen und Radlern, vier weitere stießen in Fischbach dazu.

Erstes Ziel war die kleinste Kirche des Bodenseekreises in Spaltenstein, eher ein Gedenkstein. Vermutlich verlief hier über die Eichenmühle (ehem. Burg Spiegelberg), Hoher Weg in Kluftern und Reute ein Römerweg, dem wir teilweise folgten. Am Eingang des Waldgebiets Weingarten führte unser Weg an zwei Hügelgräbern vorbei. Kurz vor der B 33 besuchten wir ein keltisches Hügelgrab aus der Zeit von 750-500 v.Chr. Ausgrabungen waren nicht erkennbar. Beim nächsten Halt konnten wir einen Blick in die spätgotische Kapelle in Breitenbach von 1521 werfen.

Anschließend stieg der Weg an und über die "Alte Landstraße", einem Fernhandelsweg Konstanz-Meersburg-Ulm von1250, erreichten wir Meersburg. Dort folgten wir der alten römischen Heerstraße, die am Siechenweiher entlang führte. Anschließend ging es hinauf nach Daisendorf. Auch der nächste Halt beim ehem. Hofgut Oberriedern erfolgte auf einer Römerstraße Oberriedern-Oberuhldingen. Zu sehen ist allerdings nur noch ein Ententeich vom Hofgut, von der Römerstraße nichts, weil diese wohl nur aus Geröll mit einer Schotterdecke bestanden hat.

Nach schöner Abfahrt zum See hinunter erreichten wir Unteruhldingen. Dort im Hafen gab es einen französischen Markt, den wir uns ansahen. Während wir uns noch mit Elsässer Flammkuchen, Käse und Wein u.a. stärkten, kam ein Regenschauer. Als es nach der Pause immer noch regnete, fuhren wir trotzdem los. Kurz vor Hagnau hatte das Wetter dann ein Einsehen und der Regen hörte auf. So erreichten alle wieder gut das Ziel.

Günter sei Dank für die aufwendigen Recherchen über die Kelten, Römer u.a. im Linzgau.

Er hat unterwegs noch einige weitere Hinweise auf die Geschichte wie z.B. die Villae Rustica der Römer gegeben, vor allem aber zu einer interessanten Radtour von 40 km ab Immenstaad verholfen.

Peter Just