Bericht über die Radtour am 23. September 2012 entlang der Hopfenschlaufe

Zu zweit radelten wir von Immenstaad nach Friedrichshafen zum Treffpunkt Jugendherberge. Dort warteten noch drei weitere Radler auf uns.

Wir kamen durch den Seewald an Obstplantagen und Gemüsefeldern vorbei nach Baumgarten, Kau und Pfingstweid. Leider ließ sich da die Sonne noch nicht blicken, dafür lachten uns die roten Äpfel immer wieder einladend an. So haben wir eine Probierpause gemacht und tatsächlich schmeckten die Früchte so gut wie sie aussahen.

Dann ging es aufwärts nach Tettnang zur Mittagspause mit Einkehr in der nun herrlichen Herbstsonne. Hier stieß Ellen noch zu unserer Gruppe. Frisch gestärkt radelten wir an abgeernteten Hopfenfeldern vorbei die anstrengende Steigung Richtung Siggenweiler hinauf. Nach einem Abstecher zum Aussichtspunkt Brünnensweiler Höhe genossen wir um so mehr die lange Abfahrt, nur unterbrochen durch einen kurzen, kräftigen Anstieg nach Iglerberg, ins Argental. In Laimnau gab es die ersehnte Kaffeepause in der wärmenden Nachmittagssonne.

Danach führte uns der Hopfenschlaufe-Weg gemütlich eben unter Bäumen an der rauschenden Argen entlang nach Langenargen und von dort weiter durchs Eriskircher Ried. Hier blühten Herbstzeitlose in großer Zahl, ein schöner Anblick.

Am Ende hatten wir 65 km abgestrampelt, schön war‘s. Danke unserm Tourenführer Franz.

H. Weiler