Die DAV-Ortsgruppe Immenstaad der Sektion Friedrichshafen

Am 17. September 1975 wurde die Ortsgruppe Immenstaad gegründet. Heinz Troll, der schon damals Touren für die OG führt, ist uns 40 Jahre als Tourenführer treu geblieben!! Auch Helmut Strobel, Helmut Jung und Heribert Müller führen in den ersten Jahren Touren für die Ortsgruppe. In diesem Jahr sind 25 Bergtouren (davon 5 Dreitausender) und 3 Skitouren mit insgesamt 450 Teilnehmern aufgeführt. Schon damals werden Tourenberichte in den Immenstaader Nachrichten veröffentlicht - eine Tradition, die wir über die vielen Jahre fortgeführt haben - sehr zur Freude der älteren DAV - Mitglieder, die nicht mehr selbst an Wanderungen teilnehmen können. 

1978 wird Albert Endres zum Vorsitzenden gewählt. Im Bericht dieses Jahres werden ca. 35 Touren mit 613 Teilnehmern aufgeführt.  Die damalige etwas ungewöhnliche Zählweise der Teilnehmer (bei mehrtägigen Fahrten werden Teilnehmer täglich aufs Neue dazu gezählt), erklärt die hohe Teilnehmerzahl am Jahresende.

1995 feiert die Ortsgruppe ihr 20-jähriges Bestehen. Albert Endres blickt zufrieden auf 20 unfallfreie Bergjahre zurück und bedankt sich bei allen, die dazu beigetragen haben. Vor allem bei Fritz Jetter, der seit 1994 sein Stellvertreter und Schriftführer ist, bei Hannelore Oesterlein, die seit Langem die kleine aber feine Kasse verwaltet und bei dem Ehepaar Kopf, das seit Jahren die winterlichen Hocks organisiert. 

Bei unserer Hauptversammlung 1998 macht Georg Prasser seinen Abschiedsbesuch als Sektionsvorsitzender und Albert Endres bedankt sich mit einem Bild vom Säntis für mehr als 20 Jahre gute Zusammenarbeit. Das Lob wird erwidert mit den Worten „Ihr seid eine Ortsgruppe, die uns keinen Ärger macht“. – Na ja, wir sind ja auch die Einzige der Sektion.

Vom Bürgermeister bzw. seinen Stellvertretern wird wie jedes Jahr lobend erwähnt, dass wir sowohl am jährlichen Neubürgerempfang (Informationsstand des DAV), beim Dorfputz im Frühjahr als auch beim Immenstaader Weihnachtsmarkt (Getränkeverkauf) präsent sind.

Wir spenden der Gemeinde Immenstaad 1000 DM zur Errichtung einer Bergpanoramatafel auf dem Hohberg.

Am 7. Oktober 2000 begehen wir im Bürgersaal der Gemeinde unser 25-jähriges Jubiläum mit tatkräftiger Unterstützung der Sektion. Als Höhepunkt des Abends ernennt Hans Schmidhuber unseren langjährigen Vorsitzenden Albert zum Ehrenmitglied.

Ab 2002 veröffentlichen wir unsere Tourenankündigungen und Berichte nicht nur in den Immenstaader Nachrichten, dem Südkurier und der Schwäbischen Zeitung, sondern auch auf der Internetseite der Gemeinde und der Homepage der Sektion. Albert Endres kündigt an, dass er nicht mehr für den Vorsitz der Ortsgruppe kandidieren wird.

Unser Bergfreund Wolfgang Nosse, der jetzt unser Tourenleiterteam ergänzt, bietet von Mai bis Oktober jeden Mittwochabend eine geführte Radtour an, ein Angebot, das seither rege angenommen wird.

2003 gibt Albert Endres nach 26jähriger Leitung der DAV-Ortsgruppe Immenstaad bei den Neuwahlen sein Amt in jüngere Hände.

„So wurde Inge Polap als neue Leiterin der DAV-Ortsgruppe Immenstaad gewählt. Stellvertreter und Schriftführer Friedrich Jetter, sowie Kassenwartin Hannelore Oesterlein standen wieder zur Verfügung und wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Bürgermeister Jürgen Beisswenger, sowie Sektionsvorstand Hans Schmidhuber, fanden bei ihren Grußworten Dank und Anerkennung zur langen Amtszeit des scheidenden Leiters der Ortsgruppe Immenstaad und der immer guten Zusammenarbeit“.

Soweit der Pressetext zur Hauptversammlung.

 Bei unserer Hauptversammlung 2009 wird Fritz Jetter auf seinen Wunsch aus dem aktiven „Tourenleiter-Dienst“ verabschiedet. 20 Jahre hat er mit Umsicht und Engagement interessante Touren für uns ausgesucht. Im gleichen Jahr gibt er seine langjährige Schriftführertätigkeit an Franz Jankowiak ab. Heinz Troll führt nun schon seit 35 Jahren Touren für unsere Ortsgruppe.

Das sind nur einige Namen all derer, die hier eigentlich genannt werden müssten, da sie alle dazu beitrugen, dass wir als DAV-Ortsgruppe 42 Jahre lang das Vereinsleben der Gemeinde Immenstaad mitgestalten konnten.

Jedes Jahr wurden ca. 20 - 25 Touren angeboten, mit bis zu 250 Teilnehmern. Die winterlichen Hocks mit Bildvorträgen, Bewirtung und Gitarrenspielern, die unsere Lieder begleiteten, wurden organisiert. Das wöchentliche Mittwochsradeln in die nähere Umgebung erfreute sich großer Beliebtheit, ebenso wie die schon erwähnten Berichte über unsere Touren. Die treibende Kraft der Ortsgruppe waren natürlich die Tourenbegleiter, die sich alljährlich interessante Ziele unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade aussuchten und uns unvergessliche und vor allem unfallfreie Bergerlebnisse bescherten.

Mein größter Dank gilt all jenen, die sich in den 42 Jahren auf vielfältige Weise in der Ortsgruppe Immenstaad engagiert haben.

Auch bei der Gemeinde Immenstaad möchte ich mich bedanken. Wir wurden nicht nur finanziell unterstützt, mit unseren Veranstaltungen waren wir immer Gast in den Räumlichkeiten der Gemeinde.

Der Sektion Friedrichshafen, die uns in all diesen Jahren immer unterstützt hat, gilt mein besonderer Dank.  

Inge Polap