Mit dem Bike auf der Hügeltour von Oberstaufen nach Immenstadt

Am 21.Juni 2014, zugegebenermaßen ist das bereits einige Tage her, waren wir zu viert unter Olivers Regie bei traumhaftem Wetter mit den Bikes auf einer sehr feinen Tour von Oberstaufen Richtung Immenstadt.

   Bild 1
 
Zuerst ging es für den ersten Teil dieser Tour vom Ausgangspunkt am Bahnhof in Oberstaufen gefühlt senkrecht auf den Staufer Berg zum Einstieg in den ersten Trail. Natürlich ging es nicht senkrecht nach oben, aber das Fahrrad musste schon im Zaum gehalten werden, dass das Vorderrad nicht abhebt oder auf den groben Schotterwegen nicht einfach das Hinterrad durchdreht. Der Trail ließ die ersten Anstrengungen aber schnell wieder vergessen nachdem er sich bereits auf den ersten Metern als sehr flowig herausgestellt hat und bis auf einen umgefallen Baum und eine Treppe auch komplett befahrbar war und nicht das letzte Grinsen des Tages in unsere Gesichter zauberte.
 
Nach dieser ersten Abfahrt auf der Ausgangshöhe von ca. 800 m wieder angekommen ging es weiter zu einem dieses Mal längeren Anstieg auf die Salmaser Höhe welche bei 1254 m zu einer kurzen Rast einlud und nette Gespräche am Wegesrand mit Wanderern hervorbrachte, die dort ebenfalls verweilten bevor es über die Thaler Höhe fast durchgehend abwärts auf gut fahrbaren Trails in Richtung Schönsreuthealpe ging.
 
 Bild 3  
 
 
 
 
 
 
 
Wir waren gut unterwegs und hatten von einzelnen steileren Stellen, diversen Wurzelteppichen und flowigen Passagen alles dabei was das Herz begehrte. Einzelne kleinere Wurzeln und Absätze im Weg wurden bei freier Bahn freudig für kleinere Sprünge genutzt und alle hatten ihren Spaß. Das einzige wirkliche Hindernis waren eigentlich nur die gefühlt 1000 Weidegatter die einen zum Absteigen, Rad drüberheben, 50 Meter weiterfahren, absteigen, Rad drüberheben, weiterfahren usw. gezwungen haben. Glücklicherweise war es nicht durchgehend so, aber was sich am Anfang noch als Running Gag aufgetan hat wurde nach dem 10. Mal dann doch nervig ;-) Dafür war das Miteinander auf den Wegen mit Wanderern und Spaziergängern umso angenehmer und zeugte von gegenseitigem Respekt und Rücksichtnahme.
 
   Bild 4
Schlussendlich war nach einer schnellen Passage über offene Wiesen die Schönsreuthealpe mit Blick auf den Alpsee erreicht und lud mit seinem äußerst leckerem Kuchensortiment zu einer weiteren Rast ein, die selbstredend auch gemacht wurde.
 
Gestärkt ging es dann wieder zurück Richtung Oberstaufen mit noch einem kleinen Anstieg zu einem kurzen Abschlusstrail bevor uns die Schotterstraßen zu unserem Ausgangspunkt zurück brachten. Nach einem verdienten Radler für die Biker nach dieser schönen Tour teilten sich unsere Wege um am Abend entweder das WM-Spiel Deutschland gegen Ghana zu verfolgen oder eben das zu tun, worauf man Lust hat.
 
 
 
 
Bild 2
 
Text und Bilder: Peter