Am 05. April 2014 fand das Boulderspäßle 2.0 des DAV Friedrichshafen in den Räumen der vereinseigenen Kletterhalle statt.

alt

Bei unserer Boulderveranstaltung geht es wie der Name schon sagt ums Bouldern aber vor allem auch um den Spaß. Insgesamt stellten sich rund 35 Teilnehmer der Herausforderung, innerhalb von 4 Stunden die 40 Boulderprobleme zu lösen. Von Henkel über Leisten über Reifenschaukeln bis hin zu weiten Sprüngen galt es alles Mögliche zu überwinden. Gegen 21.00 Uhr nachdem die meisten Teilnehmer ihre Finger wundgeklettert hatten und erschöpft waren. Galt es die Laufzettel abzugeben und diese auszuwerten.

 

alt

Bei frühlingshaften Temperaturen machten sich am Samstag, 15. Februar 13 Kraxxler auf den Weg nach Silvretta im Montafon, um beim Nachtrodeln doch nochmal den Winter zu genießen. Die ringsum grünen Täler konnten uns davon nicht abhalten, mit dem Sessellift ging’s rauf auf 1500 m Höhe, wo sagenhafte 5,5 km Piste auf uns warteten! Lange genug, um im Flutlicht rasante Höchstgeschwindigkeiten zu erreichen, über zahlreiche, manchmal auch schmerzhafte Bodenwellen hinweg - perfektes Training für Lach- und Bauchmuskeln. Und wem das noch nicht genug war, wagte sogar einen mehr oder eher weniger erfolgreichen Ausflug über die frisch präparierte Piste.

Lankhütte Kraxxler Gruppe Dez. 2013

Die Kraxxler Gruppe hat die Tradition der Juma übernommen und sich vom 6.12.13 bis zum 08.12.13 auf die Lankhütte des DAV Friedrichshafen begeben um dort gemütlich zusammen das Nikolauswochenende zu verbringen. Am Freitagabend ging es auf zur Lankhütte, gegen 21Uhr war man dann endlich mit Sack und Pack alle Mann auf der Hütte angekommen.

Mehr Boulder, mehr Zeit, mehr Spaß war das Motto des diesjährigen Boulderevents der JUMA.

Anmeldung 42 Teilnehmer, 43 Probleme und 4 Stunden Zeit. So lautete die Aufgabe denen sich die boulderlustigen Teilnehmer des DAV Friedrichshafen am Samstagnachmittag stellten. Viele interessante Boulder galt es zu lösen von der einfachen Sprossenleiter bis zum unlösbaren Problem. Kanten, Henkel, Leisten, Sloper – alles war vertreten.
Nach 4 Stunden, nachdem die Finger sich nicht mehr an den Griffen halten konnten und sich auch der letzte Laufzettel bei der Wettkampfleitung eingefunden hatte um die Auswertung zu starten gab es Hotdogs um wieder zu Kräften zu kommen und die verbrauchten Energiereserven wieder aufzufüllen. Boulder_2

Ein Mix aus JUMA, 25+, JLK und vier Kletterern der Sektion Ravensburg machten sich am 31.März früh morgens um 3 Uhr, nach einstündigem Gepäck verstauen à la „Tetris“ auf den Weg nach Fontainebleau.