Boulderspäßle Vol. 5 "akschn deiräkt" ein voller Erfolg

Boulderspaessle Vol5 Finalisten Boys

Bei den Boy's hat bereits zum dritten Mal Thomas Müller alias Breschdlingskärreleschieber  (2. von rechts)
alle Final-Konkurenten in die Schranken verwiesen. Trotzdem Glücklich: Rodrblitz und Woizazumfrüstück!

 

Der letzte Griff für das Boulderspäßle wurden übrigens, nach einer langen Nachtschicht, am Samstag um 14:53 Uhr in die Wand geschraubt. Eine ganz schöne Leistung, vor allem wenn man bedenkt, dass Sören und Andi scih für das Event ja noch herausputzen mussten. Passend zum Motto, rollten die Zwei um kurz nach sechs mit Ihrem aufgestylten Tandem in der Kletterhalle ein.

VOL5 AkschnDeirakt 26471h.birth

Nach einer kurzen Einführung in die Regeln konnte es dann auch schon losgehen. Drei Stunden Boulderzeit hatten die 45 Teilnehmer Zeit sich mit den Bouldern auseinanderzusetzen. Für die zahlreichen Zuschauer gab es jede Menge zu sehen in der bunt beleuchteten Kletterhalle. Vor allem der direkt hinter dem Eingangsbereich geschraubte "lauf-spring-festhalten" Boudler war ein echter Publikumsmagnet!

VOL5 AkschnDeirakt 66530h.birth

Teilweise ging es ganz schön eng zu an den Wänden. Da war es gerade gut, dass die Kraxxler für die Kletterpausen mit einem lauschigen Ambiente, kleinen Snacks und Getränken vorgesorgt hatten. Perfekten Blick auf die Boulderer garantiert, versteht sich!

VOL5 AkschnDeirakt 306729h.birth

Die schwäbischen Namen der Boulder waren allesamt Übersetzungen der bekannten Top 100 Kletterrouten. "Dr Zenga" zum Beispiel heißt im richtigen Leben "The Nose" und ist eine etwa 1000 Meter lange Kletterroute am El Capitan im Yosemite-Tal in Kalifornien (USA).

VOL5 AkschnDeirakt 426884h.birth

Manche Boulder hatten es definitiv in sich. Flugeinlagen inclusive.

VOL5 AkschnDeirakt 126581h.birth

Bei anderen wiederrum war das Gleichgewichtsgefühl und Fingerspitzenkraft gefragt.

VOL5 AkschnDeirakt 376823h.birth

Der ganze Wettkampf fand im freien Modus statt. Die Teilnehmer haben ihre Leistung also selber bewertet und die Boulder auf ihren Laufzetteln abgehakt. In einer Sonderwertung konnten 10 Extrapunkte durch die richtigen Übersetzungen der schwäbsichen Bouldernamen in ihre weltlichen Ursprünge erzielt werden. Das war wie man im Ergebnis sehen kann trotz Google und Internet gar nicht so einfach.

VOL5 AkschnDeirakt 17062h.birth

Die besten drei Boy's und Girl's durften im Finale im Boudlertopfschlagen gegeneinander antreten. Angefeuert durch das begeisterte Publikum gaben die Athleten alles um den Topf an der Wand möglichs schnell zu finden. Gar nicht so einfach sich gleichzeitig festzuhalten, weiterzubewegen und zu klopfen.

VOL5 AkschnDeirakt 436993h.birth

Vielen Dank Sören, Andi und Stefan für die vielen coolen Boulder, vielen Dank an die vielen fleißigen Kraxxler ohne die ein solcher Event gar nicht möglich wäre. Ein besonderer Dank gilt auch unseren Sponsoren, die mit wertvollen Sachpreisen immer wieder für leuchtende Augen sorgen.

In diesem Sinne. Wir sehen uns beim Boulderspäßle Vol. 6 mit hoffentlich vielen neuen Überraschungen.

 

Noch mehr Bilder gibts hier: Die Dropbox zur Veranstaltung

Die komplette Ergebnisliste. Für eine größere Ansicht: Rechtsklick - in neuem Tab anzeigen.

Ergebnis 2017 DAV