Schnuppertour mit Sonnenschein

Start und Endpunkt sollte Tettnang sein. Da wir aber einige Häfler in unseren Reihen hatten, trafen wir uns bereits kurz vor dem Seewald, um gemeinsam nach Tettnang zu radeln. Mit dabei ein Neuling auf einem geliehenen Mountainbike. Da bot sich die Anfahrt an um die ersten Erfahrungen zu sammeln und das Rad etwas auszuprobieren.
Kurz nach zehn Uhr trafen wir uns dann vor dem Vaude Werksverkauf, der als Treffpunkt ausgemacht worden war. Fünf Teilnehmer, davon ein kompletter Anfänger. Die anderen, nutzen die Tour um sich für den Sommer fit zu machen, das neue Equipment zu testen, oder einfach nur einfach das gute Wetter auf dem Radl zu geniessen.
P1020448
Sogleich ging es in Richtung Krumbach, um auf den HW9 zu kommen und diesem zu folgen. Nach nur wenigen Minuten Asphalt begann schon die erste Feldwegstrecke und auch der erste "Trail" lies nicht lange auf sich warten. Sicher nur eine Kleinigkeit für die meisten Mountainbiker, war es doch das erste Mal Eintauchen in eine neue Welt für unseren Newbie. Damit dies auch gut ausging gab es vorher noch viele hilfreiche Tips von den erfahreneren Begleitern.
Gelernt wurde auch, dass vor so mancher Abfahrt, der Sattel nach unten gestellt werden sollte. Doch hier spielte gleich beim ersten Versuch ein Schnellspanner eine böse Rolle. Wollte sich der Sattel doch einfach nicht bewegen. Nach vielem Drehen und Würgen hatte er sich nur wenige Zentimeter nach unten geschoben.  Nun stellte dies nur eine kleine Hürde da. Wurde halt gleich richtig gelernt, wie man sich bei der Abfahrt hinter den Sattel hebt. So überwanden wir den schwierigsten Teil der Tour an dem sich Anfänger, wie auch Erfahrene, in der Abfahrt und Auffahrt fleissig übten.
P1020450
Danach ging es schnellen Trittes in die Pedale weiter bis zum Holzweiher an dem wir eine kleine Pause einlegten um uns zu stärken und einen gerissenen Seilzug zu begutachten. Leider hatte ein solches Ersatzteil niemand parat, so dass der Fahrer dieses Rades hinten nur noch auf dem kleinsten Ritzel fahren konnte. Auch wenn dies mehr Kraft kostete, brachte es der guten Stimmung jedoch keinen Abbruch.
P1020477
Vom Holzweiher waren noch ein paar rasante Abfahrten bis zurück kurz nach Obereisenbach möglich. Kurz vor dem Ausgangsort trennte sich dann ein Fahrer um nach Hause in die Gartenarbeit zu entschwinden. Die anderen radelten noch gemeinsam nach Friedrichshafen um dort bei einem Radler und Bier eine gute Tour zünftig ausklingen zu lassen. Wie auch schon auf der Tour gab Peter nicht nur Hinweise zu den Fahrtechniken, sondern auch den mechanischen Unterschieden der Bikes. Am Ende waren sich alle einig, dass die Organisation bis hin zum Wetter vorbildlich war und so mancher sich dies Jahr wohl ein neues - oder erstes Mountainbike anschaffen wird.
P1020480