Bodensee-Radtour

Ein milder Morgen hieß uns Willkommen und lud an einem Samstag zum Radeln ein. Bis Meersburg lockerten wir die Beine, um von dort aus mit der Fähre nach Konstanz überzusetzen.Nach einer entspannten Runde durch die Altstadt hatten wir mit kleineren Orientierungsschwierigkeiten zu kämpfen. Letztlich fanden wir aber doch den Weg wieder und machten uns in Richtung Schweiz auf. Das Wetter wandelte sich zu richtigem Radtourwetter, als es weiter durch die Schweiz ging. Den See immer im Blick, genossen wir den guten Streckenausbau und das Fehlen von Bergen. Einige Entspannungspausen und Kugeln Eis später hielt sich das Wetter immernoch. Österreich begrüßte uns mit einigen Schotterstrecken und kühlen Waldpassagen, in denen nur die Insektenbevölkerung mehr Spaß hatte als wir.

In Bregenz angekommen, konnte man den Bühnenaufbau der Freilichtbühne bestaunen.
Auf dem Weg zurück nach Friedrichshafen hielten wir in Lindau für eine kleine Pause. Den wachsamen Augen der gut gelaunten Gruppe fiel ein Plakat auf, dass zum Mittelalterfest im Hinterhof des Spitals einlud.
Einige Waffeln und Biere später traten wir den Heimweg nach Friedrichshafen an.
Am nächsten Tag wurde der Hochseilgarten Immenstaad unsicher gemacht. Aufgeteilt in zwei 2er Gruppen turnten wir über die verschiedenen Hindernisse, die das Balancegefühl und Kondition forderten. Der Tag ging ohne Verletzungen und ebenfalls sonnig vorüber.
[Text von Tom Rieger]