Silvretta,

  • Super-Kraxxler-Kart in der Silvretta

    Mitte Januar 2017. Die Wettervorhersage ist spitze (Neuschnee am Freitag und Samstag, danach hübsch frostig), die Kletterhalle am Dienstag an einen Kletterkurs abgegeben und die Kraxxlervorsätze „auch mal was anderes als klettern“ auszuprobieren, noch frisch. Perfekte Bedingungen für einen nächtlichen Ausflug in die Silvretta.
    Acht actionhungrige Athleten nehmen die Herausforderung an. Der Kampf um den Stern-Cup findet dieses Mal auf dem 5,5km langen Garfrescha-Night-Sled-Kurs statt. Auf zwei geschliffenen Eisenkufen sind elf enge Serpentinen und mehrere haarsträubende Steigungen zu bewältigen. Die durchschnittliche Rundenzeit zur Bewältigung der 637 Höhenmeter, die ja eigentlich Tiefenmeter sind, beträgt ca. 20 Minuten. Karachominuten, denn der Kurs hat eine der höchsten Schwierigkeiten im gesamten Silvrettagebiet.