Tourenberichte der Senioren Gruppe

Die „Dienstagssenioren“ bieten allen fit gebliebenen Seniorinnen und Senioren ein reichhaltiges Programm über das ganze Jahr mit unterschiedlichen Anforderungen:

Im Sommer geht es im Umkreis von maximal 120 km ins Gebirge. Die Wanderungen sind der Leistungsfähigkeit der Teilnehmer angepasst und dauern  3 - 6 Stunden. Bei W2-Touren beträgt der Höhenunterschied  600 - 1000 Meter. Entfernungen bis zu 20 km kommen bei Streckenwanderungen vor, sind aber nicht die Regel.

Das Motto dieser Gruppe ist „2000 drunter und drüber“

Die „Mittwochssenioren“ lassen es etwas gemütlicher angehen; ihr Motto lautet „1000 drunter und drüber“. Es werden  Sommerwanderungen, leichte Bergtouren und Wintertouren im Umkreis von 60 km angeboten. Die Wanderdauer beträgt 2- 3 Stunden bei einem Höhenunterschied von etwa 300 Metern.

Unsere Touren sind Gemeinschaftstouren, d. h. jede Wanderung wird von einer Wanderführerin oder einem Wanderführer geplant, vorbereitet und geleitet

Die Wanderleiterinnen und Wanderleiter machen diese Tätigkeit ehrenamtlich.

 Ohne das hohe Engagement dieser Führungspersonen können unser Wandergruppen nicht bestehen.

Immer sind wir auf der Suche nach Sektionsmitgliedern die hier einsteigen wollen und z.B. einmal- zweimal pro Jahr eine geführte Wanderung bei den Senioren anbieten können. Besonders bei den  Mittwochssenioren haben wir derzeit Bedarf.

 

Wenn du Interesse hast dich hier zu engagieren, würden wir uns sehr freuen. Melde dich bei unserem Gruppenleiter Eugen Lippus. Er kann dir alle deine Fragen beantworten.

Selbstverständlich helfen wir auch bei der Planung, Vorbereitung und Durchführung der Wanderungen.

Weitere Informationen über unsere Gruppen gibt es auf der Homepage der Sektion unter „Gruppen“ - „Seniorengruppe“- „ Informationen“.

2018 09 10 14 56 32 H001

Am Montag den 10. September 7.30 Uhr ist Abfahrt zum Parkplatz der Friedrichshafener Hütte bei Galtür/Valzur. Nachdem das Gepäck mit einem Taxi zur Hütte gebracht wurde, startet die 19 köpfige Gruppe gemeinsam mit leichtem Gepäck zum Hüttenanstieg.

An der Hütte angekommen konnte man das schöne Panorama und die kulinarischen Genüsse der Hütte genießen. Mit dem größten Teil der Gruppe ging es dann zum Lumpaschadseele Richtung Ludwig- Dürr Scharte. Bei herrlichem Spätsommerwetter konnte man die gegenüberliegenden Silvretta Berge bestaunen. Pünktlich zum Abendessen waren dann alle wieder auf der Hütte und verbrachten einen lustigen und unterhaltsamen Abend.

P1010436

Die Mittwoch-Seniorengruppe war am 18. April auf dem Hündlekopf unterwegs und konnte eine sagenhafte Krokusblüte bei traumhaftem Wanderwetter erleben. Unter den 37 Teilnehmern dieser von Tourenleiter Helmut Schneider auf den Punkt geplanten Fahrt nach Oberstaufen und dem Aufstieg zu Fuß oder mit der Gondelbahn befanden sich aber auch viele Dienstag-Senioren, die die Krokusblüte rund um die Hochsiedel-Alpe ebenfalls erleben wollten.

Bilder: Helmut Wilke